Nachrichten

Kirchenvorstand- und Pfarrgemeinderatwahl

Pfarrer Rath zur Pfarrgemeinderatswahl am 17.-30. Oktober und zur Kirchenvorstandswahl am 6./7. November

Liebe Schwestern und Brüder,

in den Pfarrgemeinderäten unserer Kirchengemeinden haben sich seit vier Jahren, in den Kirchenvorständen seit sechs Jahren viele Frauen und Männer für die Belange der Kirchengemeinden eingesetzt. Meine Kolleginnen und Kollegen und ich sind froh und dankbar, dass wir in jeder Kirchengemeinde Ansprechpartner haben für pastorale und verwaltende Aufgaben. Und wir sind dankbar für die vielen Ideen, Aktionen und Maßnahmen, die die Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände in den vergangenen Jahren, gerade auch in der schwierigen Corona-Zeit, umgesetzt und eingeleitet haben.

Pfarrgemeinderatswahl

Die Pfarrgemeinderatswahl findet in diesem Jahr als Online-Wahl oder Briefwahl statt. Mit unserem Pastoralen Raum sind vier weitere Pastoralverbünde ausgesucht, um diese Wahlform für das Erzbistum zu erproben. Wir versprechen uns davon eine höhere Wahlbeteiligung und eine für Sie einfachere und flexiblere Teilnahme an der Wahl.

In allen anderen Gemeinden des Erzbistums finden die PGR-Wahlen parallel zur KV-Wahl statt. Wir sind früher dran: Vom 17.-31. Oktober können Sie rund um die Uhr Ihre Stimme zur Wahl Ihres PGRs per Computer oder Smartphone abgeben. Jeder Wahlberechtigte, das sind alle Gemeindemitglieder, die am 7.11. 14 Jahre alt sind, bekommt kurz vor dem 17.10. eine Wahlbenachrichtigung mit Zugangsdaten und einer Funktionsbeschreibung und kann sich damit 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag von zu Hause aus an der Wahl beteiligen.

Wer sich nicht per Computer an der Wahl beteiligen will, kann im Pfarrbüro im gleichen Zeitraum Briefwahl-Unterlagen abholen und per Briefwahl abstimmen.

Kirchenvorstandswahl

Die Kirchenvorstandswahl findet am 6./7. November statt rund um die Gottesdienste im Pfarrheim oder in der Kirche. Auch für die Kirchenvorstandswahl gibt es in den Pfarrbüros ab dem 22.10.  Briefwahl-Unterlagen.

Bestätigungswahl

Wie in den letzten Jahren werden wir auch in diesem Jahr eine Bestätigungswahl durchführen. Ihre Stimme dient dazu, die Kandidaten durch Ihre Zustimmung zu stärken und anzuerkennen. Ihre Stimme dient nicht dazu, jemanden rauszukicken oder zu zeigen, dass er ein Zugezogener ist. Ich bin froh und dankbar über jeden, der sich für die Belange der Kirchengemeinden einsetzen will und ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass wir mit PGR und KV vor Ort weit besser fahren, als mit einem Gesamt-PGR oder einem Gesamt-KV für den ganzen Pastoralverbund.

Es grüßt Sie ganz herzlich ihr Pfarrer Hubertus Rath.