Firmung

Firmung

Firmung 2022

Die Firmvorbereitung startet...

Wir möchten zur Firmvorbereitung einladen:

Dazu ist es wichtig, dass du ...

... getauft bist und damit den Glaubensweg begonnen hast

... interessiert bist an Fragen des Glaubens

... Jesus Christus besser kennen lernen willst

... offen bist für das Leben der Kirchengemeinde

... dich selbst für den Weg entscheidest und ihn nicht aus Zwang wählst

... Zeit mitbringst für die Termine der Vorbereitung.

Wir starten am Wochenende vom 20./21. November dezentral mit einen Startgottesdienst vor Ort. In den nächsten Monaten werden wir euch verschiedene Angebote machen. Dazu wird der „Grundkurs Firmung“ gehören, der verpflichtend ist. Ihr könnt euch einen passenden Termin dafür aussuchen, die anderen Angebote sind freiwillig. Der 12. März ist der Tag der Versöhnung zu dem wir noch gesondert einladen werden. Und am 1./2. April werden wir mit Weihbischof König die Firmung feiern. Es werden 5. Gottesdienste in unserem Pastoralen Raum sein. Ort und Uhrzeit werden auch gesondert mitgeteilt.

Interessiert? Dann fülle das Anmeldeformular aus und gib es persönlich an einem der folgenden Termine zurück.

Datum

Uhrzeit

Ort

Montag 25.10.

17.00 - 18.00 Uhr

Langeland, Kirche

Montag 25.10.

18.30 - 19.30 Uhr

Pömbsen, Pfarrbüro

Mittwoch, den 27.10.

16.00 - 18.30 Uhr

Alhausen, Gemeindetreff

Mittwoch, den 27.10.

19.00 - 20.00 Uhr

„Zum Verklärten Christus“, Pfarrbüro

Freitag, den 29.10.

16.00 - 18.00 Uhr

Dringenberg, Pfarrbüro

Freitag, den 29.10

18.30 - 19.30 Uhr

Neuenheerse, Pfarrbüro

Samstag, den 30.10.

13.00 - 14.00 Uhr

Reelsen, Kirche

Samstag, den 30.10.

14.00 - 16.00 Uhr

St. Peter und Paul, Gemeindetreff.

Samstag, den 30.10.

16.30 - 17.30 Uhr

Herste, Pfarrhaus

 

Hast du Fragen? Dann kannst du uns eine Mail schicken. Die Adressen lauten:

Peter Lauschus peter.lauschus@pr-bad-driburg.de

oder

Norbert Wientzek norbert.wientzek@pr-bad-driburg.de

 

Mit freundlichen Grüßen für das Pastoralteam

Peter Lauschus


Firmung

Vollendung der Aufnahme in die Kirche

Die Firmung (lateinisch: confirmatio, 'Befestigung') ist das zuletzt gespendete der drei Einführungssakramente. "Durch das Sakrament der Firmung werden die Getauften vollkommener [als allein durch die Taufe] mit der Kirche verbunden; sie werden reich ausgestattet durch eine besondere Kraft des Heiligen Geistes, und sie werden strenger verpflichtet, den Glauben als wahre Zeugen Christi in Wort und Tat zu verbreiten und zu verteidigen", so beschreiben es die Kirchenväter des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Die Firmung wird in der Regel durch einen Bischof gespendet - darin drückt sich das Gewicht dieses Sakramentes ebenso aus wie seine Verbindlichkeit für den Empfänger.

Der Firmkandidat wird dem Bischof durch den Firmpaten seiner Wahl vorgestellt, der selbst gefirmt sein muss.

Der Bischof legt dem Firmkandidaten die Hand auf und spricht:

"Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist."

Dann salbt er den Scheitel des Gefirmten mit Chrisam zum Zeichen der Würde, die ihm in diesem Sakrament als "Vollmitglied" der Kirche zukommt.

Der Pastoralverbund Bad Driburg lädt Jugendliche der neunten und zehnten Schulklassen zur Firmvorbereitung und Firmung ein. Das Regel-Firmalter liegt damit bei 15-17 Jahren.

Die Firmung ist nicht Voraussetzung für die kirchliche Eheschließung. Allerdings fügt sich dieser Ausweis der christlichen Reife nahtlos in die Verbindlichkeit des Eheversprechens ein. Deshalb ist der Empfang des Firmsakramentes vor dem Ehesakrament sehr zu empfehlen.

Christen, die in der Jugendzeit nicht gefirmt wurden, bietet das Erzbistum Paderborn zentrale Erwachsenenfirmungen an. Näheres dazu auf den Internetseiten des Erzbistums.